„Hamburger Gitter“ am 16.01. im Sauschdall Ulm

Die Dokumentation thematisiert den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik rund um den G20-Gipfel. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung polizeilicher Strategien. Wurden während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, die auf Proteste verschärfter reagieren als in der Vergangenheit? Welche polizeilichen und staatlichen Methoden der „Ausnahmesituation G20″ in Hamburg könnten zur Normalität werden und welche Konsequenzen kann dies zur Folge haben?
Dem wurde in dieser Dokumentation nachgegangen, indem relevante Geschehnisse nachzeichnet werden, mit Betroffenen beider Seiten gesprochen wird und Experten zu Protestgeschichte, Grundrechten, Sicherheitspolitik und der politischen Gesamtsituation zu Wort kommen.

The documentation deals with the handling of the protests and the state security policy around the G20 Summit. Freedom of assembly, freedom of movement and freedom of the press play just as large a role in the considerations as the changes in police strategies. Have fundamental rights been suspended during the protests? Are there any actors and beliefs in the judiciary and legislature that react more intensely to protests than in the past? Which police and state methods of the ´exceptional situation G20´ in Hamburg could become normal and what consequences can this have?
This was followed up in this documentation by recording relevant events, speeking with stakeholders of both sides and getting experts a change to speak about protest history, fundamental rights, security policy and the overall political situation to speak.

19 Uhr: KüfA (Küche für Alle)
20 Uhr: Filmstart
Eintritt frei

Kommentare sind geschlossen.